FERTIGHAUSTRÄUME

250 Aussteller bei der com:bau in Dornbirn

Von 8. bis 10. März 2019 zeigt die com:bau in Dornbirn in acht Messebereichen rund um die Themen Bauen und Sanieren regionale und internationale Aussteller. 

Bei der com:bau gibts alles rund um Bauen und Sanieren: Informationen zu unterschiedlichen Bauweisen, verschiedenen Energielösungen oder der Suche nach dem geeigneten Handwerker.

Bau- und Sanierungsprojekte werden sehr genau geplant, Grundstücks- sowie Immobilienkäufe erfordern Sorgfalt und Expertenrat. Die com:bau, die größte Baumesse der Vier-Länder-Region, bietet bereits zum sechsten Mal übersichtliche Informationen und Aussteller aus allen Disziplinen für interessierte Besucher aus Vorarlberg und den Nachbarländern.

Auf 17.500 Quadratmeter präsentieren sich 250 Aussteller in acht Hallen. Für Besucherinnen und Besucher geben acht Bereiche Orientierung: Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik/Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien. „Kauf-, bau- und sanierungsinteressierte Besucher sowie Menschen, die Informationen zu unterschiedlichen Bauweisen, verschiedenen Energielösungen oder den geeigneten Handwerker suchen, sind bei der com:bau richtig,“ schildert Alissia Schöflinger, Projektleiterin der com:bau. 

„Bau mit Lehm!“ 

Lehm ist ein moderner und gesunder Baustoff. Regionale Experten und Expertinnen präsentieren auf der com:bau seine vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Die Qualität dieses Baustoffes können Besucherinnen und Besucher bei Live-Vorführungen kennen lernen.

Wissenswertes rund ums Bauen

Das Raiffeisen bau:forum bietet zahlreiche Expertenvorträge. Referenten der Vorarlberger Raiffeisenbanken, des Energieinstituts Vorarlberg, der illwerke vkw sowie des Landes Vorarlberg informieren rund um die Themen Bauplanung, Architektur, Wohnbauförderung, Energie und Immobilien.

Rund 250 Aussteller präsentieren sich in acht Hallen.
Ein breitgefächertes Vortragsprogramm rundet das Angebot ab.
Besucher finden in vielen Bau- und Wohnbereichen kreative Lösungsansätze.