FERTIGHAUSTRÄUME

ELK mit neuer Führung

Mit Anfang des Jahres 2018 hat Marktführer ELK die Geschäftsführung erweitert: Zu Gerhard Schuller kommen Ewald Zadrazil und Thomas Scheriau. Im Vertrieb setzt man seit Februar mit Astrid Kaufmann-Neussl auf Frauen-Power.

Astrid Kaufmann-Neussl hat für Kapsch CarrierCom Niederlassungen in Bulgarien, Mazedonien und Weißrussland aufgebaut.

Seit Anfang Februar setzt ELK auf Frauen-Power: Astrid Kaufmann-Neussl ist als neue Vertriebsleiterin verantwortlich für die Marken ELK, Hanlo und Zenker. 

Noch sind in der Fertighausbranche Frauen in Führungspositionen eher die Ausnahme. Dass sich das bald ändern könnte, zeigt jetzt Astrid Kaufmann-Neussl, die neue Vertriebsleiterin der ELK Fertighaus GmbH. Sie setzte sich im Auswahlverfahren gegen rund 50 größtenteils männliche Bewerber durch! Dabei punktete die 49-Jährige mit jeder Menge Vertriebserfahrung: über 20 Jahre war sie in hochrangigen Vertriebs- und Managementfunktionen unter anderem für Kapsch, Twenty Four Seven und Kapsch BusinessCom und Kapsch CarrierCom tätig, viele Jahre davon auch im Ausland. 

Begonnen hat die gebürtige Niederösterreicherin ihre Berufskarriere bei Ruefa. „Damals habe ich Urlaubsträume verkauft, jetzt helfe ich bei ELK den Menschen, den Traum vom eigenen Haus zu realisieren“, sagt sie. Als Leiterin des Österreich-Vertriebsteams ist sie für die Marken ELK, Hanlo und Zenker verantwortlich. 

Ewald Zadrazil, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, freut sich auf die Zusammenarbeit. „Als Marktführer in Österreich wollen wir weiter expandieren – mit Astrid Kaufmann-Neussl konnten wir eine sehr erfahrene Vertriebsexpertin in die ELK-Familie holen.“ Kaufmann-Neussl soll übrigens nicht die einzige Frau bleiben, so Zadrazil. „Wir wollen bei ELK den Frauenanteil entscheidend erhöhen und unter anderem auch in den Musterhäusern vermehrt Frauen einsetzen.“

Schon Anfang des Jahres wurde die Geschäftsführung beim Fertighausproduzenten erweitert. Die Verantwortung für die Unternehmensgruppe wurde auf drei gleichberechtigte Geschäftsführer verteilt. Der bisherige Geschäftsführer Gerhard Schuller ist weiterhin für den Bereich Finanzen und das Bauträger-Tochterunternehmen HFTI verantwortlich. Ewald Zadrazil übernahm den Bereich Vertrieb und Marketing, DI Thomas Scheriau ist für den Bereich Produktion, Montage und Kundenmanagement verantwortlich.

Die neue ELK-Geschäftsführung: DI Thomas Scheriau, Gerhard Schuller und Ewald Zadrazil.