FERTIGHAUSTRÄUME

Fertighausverband

Auf der sicheren Seite

Mit umfassenden Sicherheiten, rigoroser Kontrolle und einem engagierten Ombudsteam sorgt der Österreichische Fertighausverband für ein Gefühl der Sicherheit beim Bauen. 

Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrise, Sparpakete – all das macht das Hausbauen nicht einfacher. Sicherheiten, wie sie etwa der Österreichische Fertighausverband bietet, werden daher immer wichtiger. „Der Österreichische Fertighausverband arbeitet sowohl im Sinne der Konsumenten als auch der Branche. Daher ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn man sein Haus bei einer Mitgliedsfirma kauft“, sagt Mag. Christian Murhammer, Geschäftsführer des Österreichischen Fertighausverbandes. 

Die Mitgliedsfirmen unterliegen einem strengen Ehrenkodex, der sowohl die maximale Höhe der Anzahlung als auch die Abwicklung der Teilzahlungen nur nach einem genau festgelegten Baufortschritt regelt. Weitere Sicherheiten sind die 12-monatige Fixpreisgarantie und das „Gütezeichen Fertighaus“. Jahr für Jahr werden die Mitgliedsfirmen des Österreichischen Fertighausverbandes mehrmals kontrolliert, bei den Arbeiten im Werk ebenso wie draußen auf der Baustelle. 

Mag. Christian Murhammer
Das Ombudsteam des Österreichischen Fertighausverbandes: Filip Rosa, Astrid Murhammer, MA, DI Leopold Riegel.

Immer wichtiger wird die Arbeit des Ombudsteams des Österreichischen Fertighausverbandes. Von den Fällen, die beim Ombudsteam landen, wurde großteils im Rahmen von Schlichtungsgesprächen geklärt, nur bei wenigen Fällen ist eine Mediation nötig. Gemessen an der Zahl der errichteten Fertighäuser, ist die Zahl der Beschwerdefälle gering: sie liegt bei gerade einmal 2,1%.

 

 

 


Österreichischer Fertighausverband
1010 Wien
Gonzagagasse 4/3/3
+43 1 890 22 99
www.fertighaus.org