FERTIGHAUSTRÄUME

Hartlhaus: Neuer Marketing-Chef

Nach einem erfolgreichen Jahr für Hartlhaus - der Verkauf von Einfamilienhäusern konnte um 20 Prozent gesteigert werden - übergibt Geschäftsführer KR Dir. Roland Suter die Marketing-Spitze an seinen Sohn Yves Suter.

KR Ing. Roland Suter übergibt die Marketing-Agenden an seinen Sohn Yves Suter.

Für Hartl Haus, Österreichs ältesten Fertighaushersteller, war 2017 ein gutes Jahr: Der Verkauf von Einfamilienhäusern konnte um über 20% gesteigert werden. Die in Echsenbach im Waldviertel gefertigten Hartl Häuser werden von den Kunden hoch geschätzt: 97,4% waren 2017 mit ihrem Eigenheim und den Leistungen von Hartl Haus zufrieden - eine Bestmarke in der gesamten Branche.

Am Erfolg von Hartl Haus hat nicht zuletzt auch die Führungsarbeit von KommR Dir. Roland Suter großen Anteil, der jetzt - nach 30 Jahren an der Marketing-Spitze - das Ruder an seinen Sohn Yves Suter übergibt.  

KommR Dir. Roland Suter: „Für mich ist es eine ganz besondere Freude, dass ich meinen Aufgabenbereich jetzt meinem Sohn übertragen darf, der bisher schon für IT, Software Engineering und Social Media verantwortlich war, bereits seit 4 Jahren in der Abteilung Marketing arbeitet und ab heute als Einzelprokurist zeichnet.“

Die Geschäftsleitung von Hartl Haus ist davon überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, die Marketing-Agenden in jüngere Hände zu legen. Prok. Yves Suter: „Gutes Marketing fängt mit guter Arbeit an. Ein tolles Produkt, ein offenes Ohr für Kundenanliegen und eine großartige Mannschaft, die weiß was es bedeutet, gemeinsam mit jemandem ein Zuhause zu bauen. Bessere Voraussetzungen kann man sich eigentlich nicht wünschen und ich freue mich bereits sehr auf diesen neuen Aufgabenbereich.“