FERTIGHAUSTRÄUME

Perfekte Häuser von echten Profis

Keine Zeit fürs Bauen, keine Lust auf all die Behördenwege? Wer die Realisierung seines Traumhauses gerne vom Anfang bis zum Ende in professionelle Hände legen möchte, ist bei VARIO-HAUS richtig. Einen ersten Eindruck vom Traumhaus bekommt man bei VARIO übrigens schon daheim im Wohnzimmer: beim Surfen durch den neuen virtuellen Musterhauspark.

Visualisierung umgesetzt.Nach erfolgter Planung und Visualisierung gemeinsam mit dem Kunden entstehen oft außergewöhnliche VARIO-Häuser.
Zufriedenheit pur. Eine Kundenzufriedenheit von beinahe 100% zeigt, dass man bei VARIO-HAUS alles richtig macht. Der Lohn ist unter anderem ein enorm hoher Auftragsstand.

Wir merken ganz eindeutig einen Trend zum schlüsselfertigen Haus und sogar darüber hinaus“, sagt Geschäftsführer Ing. Josef Gruber. Denn es bleibt längst nicht mehr alleine beim Bau: Die Kunden tendieren immer öfter dazu, auch die Kontakte etwa zu Energieversorgern und Behörden vom Fertighausunternehmen abwickeln zu lassen. „Wir machen das gerne und brauchen dazu nur die Vollmacht der Kunden. Mit unserem ‚Behörden-Sorglos-Paket‘ nehmen wir den Bauherren viel Arbeit ab“, erklärt Gruber.

  Viel Zeit können sich künftige Baufamilien seit ein paar Monaten bei VARIO-HAUS von Anfang an ersparen. Denn man muss nicht mehr unbedingt in einen Musterhauspark fahren, um die Häuser des Wiener Neustädter Traditionsunternehmens besichtigen zu können. Eine virtuelle „Reise“ zu den  VARIO-Musterhäusern tut’s zumindest für den Anfang auch: Unabhängig von Öffnungszeiten und Wetterlage kann man sich im virtuellen Musterhauspark einen ersten Überblick über derzeit zehn VARIO-Häuser verschaffen. Junior-Chef Daniel Gruber: „Alle Häuser in den real existierenden Musterhausparks sowie einige weitere Häuser können nun bequem von der Couch aus in jedem Detail besichtigt werden. Das ist aber erst der Anfang, denn wir werden unseren virtuellen Musterhauspark natürlich laufend erweitern.“ Wobei der virtuelle Rundgang nicht nur erste Einblicke verschafft, sondern sogar mehr kann, als ein reales Musterhaus je bieten könnte. So können Lichtstimmungen und Tageszeiten geändert, aber auch verschiedene Einrichtungsvarianten abgerufen werden, wenn man virtuell durch die einzelnen Häuser und Räume spaziert. „Wir haben dieses Projekt gemeinsam mit der Grazer Firma Golem Digital entwickelt, weil sich viele unserer potenziellen Kunden die angebotenen Haustypen nur sehr schwer vorstellen können, aber gleichzeitig auch nicht die Zeit haben, jeden Musterhauspark zu besuchen“, sagt Daniel Gruber.

EXPORT IMMER WICHTIGER

  Vor allem Interessenten aus dem Ausland haben Probleme mit der Anreise zu den Musterhausparks in Österreich. Und gerade der Exportmarkt wird immer wichtiger für VARIO-HAUS. „Unsere Auslandstöchter, die VARIO-HAUS Italia und die VARIO-HAUS Swiss haben im letzten Jahr jeweils ein neues Rekordniveau erreicht“, freut sich Ing. Josef Gruber. 

„Das Engagement der lokalen, eingespielten Teams und der klare Trend zum Holz als ökologischen Baustoff bieten eine entsprechend gute Basis. Der Export ist für uns ein bedeutendes Standbein geworden, zumal ja jedes VARIO-Haus am Standort Wiener Neustadt produziert wird.“ Der Boom im Export ist mit ein Grund, warum man die Produktionsanlage in Wiener Neustadt ausgebaut und voll automatisiert hat. Mit 250 Hauseinheiten pro Jahr und Schicht kann der Output deutlich erhöht werden. Kaum zu glauben, wie „klein“ das Unternehmen vor 37 Jahren einmal angefangen hat. „Damals habe ich mir als Ziel 10 Häuser pro Jahr vorgenommen“, erinnert sich Josef Gruber. Schon nach wenigen Jahren war die Produktionsstätte viel zu klein, Gruber übersiedelte mit seinem Team an den heutigen Standort in der Ackergasse – und musste auch hier immer wieder expandieren.  

VERDICHTETE BAUWEISE 

  Einfamilienhäuser werden wohl auch in Zukunft das Kerngeschäft des Unternehmens bleiben, auch wenn das Volumen seit einiger Zeit auf gleichem Niveau bleibt. Zuwächse verzeichnet VARIO-HAUS indes beim verdichteten Wohnbau. Gruber: „Vor allem Doppelhäuser und kleine, individuell an das Grundstück angepasste Wohnhausanlagen liegen voll im Trend.“ Die Vorteile der Fertigbauweise – kurze Bauzeit, entsprechend kürzere Finanzierungsdauer und -kosten, mehr vermietbare oder verkaufbare Wohnfläche bei gleichen Außenmaßen – werden, so Gruber, insbesondere von Personen geschätzt, die das Gebäude als Investition betrachten. 

  Der Trend zur verdichteten Bauweise ist auch in Italien klar bemerkbar: In Lignano-Sabbiadoro errichtet VARIO-HAUS gerade ein sechsstöckiges Haus mit 16 Wohnungen in 100% Holz-Bauweise.

  UMWELTBEWUSST 

  Eigentlich kein Trend mehr ist die energieeffiziente und ökologische Bauweise. Mit der gebäudeintegrierten Photovoltaik setzte VARIO-HAUS schon vor Jahren Maßstäbe: neuestes Vorzeigeprojekt ist das Musterhaus „New Design Esprit“ in der Blauen Lagune – ein Plus-Energie-Haus, in dem dank moderner und umweltschonender Technologien keine Energie verloren geht. „Der ökologische Fußabdruck für den Betrieb des Hauses ist deshalb beinahe null“, ist Junior-Chef Daniel Gruber stolz.

Ing. Josef Gruber.

Fachkräfte dringend gesucht!

Nicht nur bei VARIO-HAUS ist der Mangel an Fachkräften zu einer echten Herausforderung geworden. Geschäftsführer Ing. Josef Gruber: „Die stetig steigende Komplexität der Materie Hausbau, kombiniert mit dem Fachkräftemangel und dem ausgeprägten Wunsch der Kunden nach Individualität, stellt Unternehmen wie VARIO-HAUS immer wieder vor Kapazitätsengpässe!“


Promotion