FERTIGHAUSTRÄUME

Pool

Urlaub daheim am Pool

Wer Haus und Garten zu einem perfekten individuellen Refugium macht, der freut sich schon einmal auf den Urlaub daheim. Vor allem, wenn man bei brütender Hitze Abkühlung vor der Haustüre findet. Der eigene Pool im Garten sollte aber schon im Vorfeld geplant werden.

Eine Kernfrage ist gleich am Anfang zu klären: Will man einen klassischen Pool oder einen Schwimmteich? Wer nur wenig Gartenfläche zur Verfügung hat, wird mit einem Teich keine allzu große Freude haben: Schwimmteiche brauchen viel mehr Platz als künstliche Pools, um auf Dauer als geschlossenes Ökosystem funktionieren zu können. 

Viele wollen die Natürlichkeit mit all ihren „Nachteilen“ aber ohnehin nicht haben: Was da so an Algen, Schlamm und Getier herumschwimmen kann, vergällt so manchem den Spaß am Baden. Und wohlig warm wird’s im Teich auch nicht immer.
Allerdings: Alles nur Vorurteile, sagen die Schwimmteich-Experten.

Denn bei sorgfältiger Planung und Pflege hat man diese Sorgen im Alltag nicht. 
Trotzdem ist der Pool in vielen Bereichen nicht zu schlagen: Pools bleiben „sauber“, lassen sich heizen und abdecken. 

Ideal sind verschiebbare Dachkonstruktionen aus Glas, die den Pool zum „Hallenbad“ machen. Dadurch steigt auch die Nutzungsdauer vom späten Frühling bis zum späten Herbst. Nachteil eines Pools: Ohne Chemie geht gar nichts!
Perfektes Mittelding sind Biopools – also Schwimmteiche, die absolut chemiefrei gereinigt werden und die Vorteile eines klassischen Pools aufweisen. Keine Algen, kein Getier – dafür kristallklares Wasser, das sich sogar aufheizen lässt!

Einfach reinspringen! Mit einem Pool macht Urlaub zu Hause Sinn.